marcus schmitt architekten bda

Umbau und Erweiterung der Albert-Schweitzer-Schule,
Frankfurt am Main (Berkersheim)

Bauherr: Stadt Frankfurt, Stadtschulamt
Investor: KEG - Konversions -
Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, Frankfurt
Projektsteuerung: Stadt Frankfurt, Hochbauamt
Planung,Bauleitung: Marcus Schmitt Architekten BDA
Energiestandard: 30 % besser als Energieeinsparverordnung
Fertigstellung: 2005

Die vier Klassen- und drei Gruppenräume werden in einer linearen Anordnung an das bestehende, eingeschossige Schulgebäude aus dem Jahr 1952 angedockt.
Der neue Baukörper wird sowohl in baulicher als auch in räumlicher Hinsicht zu einem wichtigen Bindeglied zwischen der Schulbebauung aus den 50er Jahren und der Erweiterung von 1962. Bei der Konstruktion handelt es sich um Holztafelbauweise, kombiniert mit einer Brettsperrholz-Akustikdecke. Der ehemals einbündig organisierte Flur wird durch die Erweiterung zum Zweibund. Den Klassenräumen sind jeweils individuell gestaltete Innenhöfchen zugeordnet, die mit einem Sichtschutzelement aus Bambusrohren räumlich geschlossen sind.

zurück